Sie sind hier: Titelübersicht Kultur, Umwelt  
 TITELÜBERSICHT
Psychotherapie, Psychotraumatologie
Ratgeber, Training
Kultur, Umwelt
Lernen, Schule
Arbeit, Betrieb
Forschung, Lehre

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


VATERLANDSSYNDROM
 
 

5,00 EUR

ISBN-Nummer: 3-89334-303-2  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen




 

Hans Füchtner
Vaterlandssyndrom

Zur Sozialpsychologie von Nationalismus, Rechtsradikalismus und Fremdenhaß. 1996, 147 S., kt., € 5,- (303-2)

In diesem Buch untersucht der Autor die Beschaffenheit der auf Staat, Nation und Vaterland bezogenen Gefühle und den Bedeutungswandel der damit verbundenen Begriffe. Er rekonstruiert die sozialpsychologischen Wirkmechanismen nationalistischer Ideologien und geht der Frage nach, welche seelischen Bedürfnisse durch sie befriedigt werden. Eine Betrachtung von Fremdenhaß und Rassismus jugendlicher Rechtsradikaler macht deutlich, daß die sozialisatorischen Voraussetzungen heute anders sind als diejenigen, die Gegenstand früherer Analysen von Faschismus und Antisemitismus waren. Die Frage, wie Rechtsradikalismus und Nationalismus bekämpft werden können, führt den Verfasser zu einer kritischen Einschätzung staatlicher und gesellschaftlicher Umgangsformen und eines gefährlichen "Nationalismus von oben".

Aus dem Inhalt:
• Zur sozialpsychologischen Dimension von Patriotismus und Nationalismus • Sozialisation und jugendlicher Rechtsradikalismus • Das Vaterlandssyndrom und einige Schwierigkeiten seiner politischen Bekämpfung • Zum Stellenwert therapeutischer Reaktionen




 
 



 

Trotzder historischen und aktuellen bedeutung des Nationalismus existieren nur wenige neuere sozialpsychologische oder psychoanalytische Sauseinanderstezungen hiermit. Eine Lücke, die der Autor mit seiner Analyse der auf Staat, Nation und Vaterland bezogenen Gefühle zu schließen mag“
(Zeitschrift für Politikwissenschaften, ABP 4/96).