Sie sind hier: Titelübersicht Psychotherapie, Psychotraumatologie  
 TITELÜBERSICHT
Psychotherapie, Psychotraumatologie
Ratgeber, Training
Kultur, Umwelt
Lernen, Schule
Arbeit, Betrieb
Forschung, Lehre

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


JA ZU MIR
 
 

19,80 EUR

ISBN-Nummer: 978-3-89334-598-4  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen




 

Dennis Danner
JA zu mir
Trauma und seelisches Wachstum
2016, 110 S., 19,80 €, ISBN 978-3-89334-598-4

Das Buch richtet sich an pädagogische, beraterische und therapeutische Professionen – aus der Praxis für die Praxis! Erkenntnisse der Traumaforschung werden zur Förderung von seelischem Wachstum nutzbar gemacht. Das Prinzip des Beachtens und Bejahens gilt dabei als zentraler Wirkfaktor für die Persönlichkeitsentwicklung.

Die gravierendsten Folgen von Traumatisierungen sind aus Sicht des Autors Widerstand und Abwehrhaltungen, die sehr zerstörerisch sein können. Diese stellen unsere Bejahensfähigkeit vor eine große Herausforderung. Die zentralen Annahmen hierzu sind: Unbewusster Widerstand blockiert Entwicklung – bejahter Widerstand offenbart sich als das größte schlummernde Potential für persönliches Wachstum.

Die Ausrichtung des Buches ist, aus einer personzentrierten Haltung heraus die Erkenntnisse der Traumaforschung für das Konzept einer integrativen Psychotherapie und für die Förderung von Persönlichkeitsentwicklung fruchtbar werden zu lassen.




 
 



 

Ansprechend könnte dieses Buch für Betroffene sein, die durch das Buch Hoffnung schöpfen können, dass seelisches Wachstum auch nach traumatischen Erfahrungen möglich ist. (Barbara Neudecker, M.A. in socialnet)

Dennis Danner ist es in seinem Buch „Ja zu mir“ beispielhaft gelungen, fachliches Wissen in einfacher, übersichtlicher und doch präziser Weise darzustellen. Er beschreibt im ersten Teil seines Buches eine „innere psychologische Landkarte der aufgespaltenen Anteile der Traumastruktur“. Im zweiten Teil entfaltet er das „Prinzip des Beachtens und Bejahens zur Förderung von seelischem Wachstum“, um sich dann dem Widerstand als Folge von Traumatisierung und als Schlüssel zur Wiederanbindung an den inneren Kern zu widmen.
Hier finden nicht nur therapeutische Professionen, sondern auch Laien als Weggefährten von Traumatisierten klare Orientierung und neue Hoffnung, wenn sie mit ihrem Latein am Ende sind. (
Hakima Seidel, Flensburg)

"Danner zeigt praktisch, wie die Arbeit mit Widerstand und Ohnmacht, mit Gefühlen, Mustern und Verneinungen gelingen kann. Sein Buch nimmt mit Humor und Leichtigkeit dem Trauma etwas von seiner Schwere." (Tina Fischbach-Nispel in Psychologie heute 12/2016)