Sie sind hier: Titelübersicht Psychotherapie, Psychotraumatologie  
 TITELÜBERSICHT
Psychotherapie, Psychotraumatologie
Ratgeber, Training
Kultur, Umwelt
Lernen, Schule
Arbeit, Betrieb
Forschung, Lehre

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


MULTIPLENTHERAPIE
 
 

29,50 EUR

ISBN-Nummer: 3-89334-482-6  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen




 

Peter K. Schneider
Multiplentherapie
Konzepte, Materialien und ernste Spiele für eine integrative Praxis. 2007, 280 S., 29.50 Euro (482-6)

Rezensionen

Die "Multiple Persönlichkeit" – hervorgegangen aus schwersten Traumatisierungen des Kindes – galt über ein knappes Jahrhundert als ein seltenes oder gar erfundenes psychisches Leiden. Aber bei einer Prävalenz von nur 0,3 Prozent ergibt dies für die BRD eine Viertelmillion zu behandelnder Menschen, weit jenseits derzeitiger Therapiekapazität. Aus- und Weiterbildung tun not.
Der Autor vermittelt schulenübergreifend die heutigen, international eher komplementären Behandlungskonzepte. Darüber hinaus allerdings entwickelt sie im handwerklichen Detail erstmalig eine Therapieform, die mit eigens adaptierten Übungsmaterialien die schmerzliche Phasenfolge von Traumakonfrontation und Integration umzukehren erlaubt. Dadurch lassen sich die häufigen Retraumatisierungen und neuerlichen Aufspaltungen der Patientin weitgehend vermeiden – für die derzeitige Praxis eine weitreichende Neuerung.
Um die Traumata zu überwinden, werden ernste, imaginative Spiele und Phantasiereisen vorgestellt und für die Behandlung eingeübt. Der existenzielle Aspekt einer nachsozialisierenden Selbst-Bildung des multiplen Menschen bekommt ein neues, entscheidendes Gewicht.




 
 



 

"Das Schönste am Buch ist zugleich seine Grundbotschaft: die der Behutsamkeit im Vorgehen. ... Wie man die Patientin auf allerlei Wegen und Umwegen so stark machen kann, dass sie als wieder (einigermaßen) einheitlich Person, als Unikat, sich dem Leben bestimmt und dem Trauma vielleicht stellen kann: Das ist der Inhalt des Buches. Und sein Tröstliches ... Ich habe das Glück, keine Traumen erlitten zu haben. Hätte ich aber traumen erleiden müssen, würde ich nicht zögern, zum Autor dieses Buchs zu gehen, nachdem ich es gelesen habe, und ihn bitten, mir zu helfen." (Dr. Hans Martin Zöllner, Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie, Dez. 2007)

Das Buch lebt von einem thematisch reichhaltigen Hintergrundwissen um Theorie und von einem umfassenden Fundus an praktischen Erfahrungen. Mögliche Irrtümer, Gefahren und Chancen methodischer Vorgehensweisen werden jeweils mitbedacht. Damit kann das Buch Therapeuten als gute Reflexionshilfe dienen und bietet vielseitiges, nützliches therapeutisches Handwerkszeug an.
(Prof. Dr. Angelika Franz in www.socialnet.de,
http://www.socialnet.de/rezensionen/6267.php)