Sie sind hier: Titelübersicht Ratgeber, Training  
 TITELÜBERSICHT
Psychotherapie, Psychotraumatologie
Ratgeber, Training
Kultur, Umwelt
Lernen, Schule
Arbeit, Betrieb
Forschung, Lehre

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


DER MÜNDIGE PATIENT UND SEIN ARZT
 
 

2,95 EUR

ISBN-Nummer: 3-89334-396-2  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen




 

Jochen Haisch
Der mündige Patient und sein Arzt

Wie der Arzt die Eigenverantwortung des Patienten fördern kann – ein Trainingsprogramm. 2002, 105 S., kt., € 2,95 (396-2)

Der Patient soll souverän werden – Kunde, Konsument, Koproduzent seiner eigenen Gesundheit, der Arzt soll mit einer neuen Rolle als Mediator bzw. indirekt suggestiver Kommunikator vertraut gemacht werden.
"Diese doppelte Befähigung ist der Gegenstand des sehr empfehlenswerten Buchs ... Mit beachtenswerter Leichtigkeit und Kürze mündet die notwendige theoretische Fundierung in die Darbietung praktischer Handreichungen.“ (PD Dr. med. Manfred Wildner, Bayerischer Forschungs- und Aktionsverbund Public Health)
In acht systematisch aufeinander aufbauenden Schritten erfährt der Leser, wie Patienten die gesundheitliche Eigenverantwortung zu vermitteln ist. Dabei steht der ablehnende, nicht kooperationsbereite oder nicht motivierte Patient im Vordergrund. Gleichzeitig wird auch beachtet, daß der Arzt sich nicht im Engagement für seine nicht kooperationswilligen Patienten "verliert", vielmehr durch weniger Überzeugungsarbeit durchaus mehr aufseiten der Patienten erreichen kann.





 
 



 

.„...anregende Lektüre “
(Hessiches Ärztebaltt, 6/2004)

„...Das wie ein Kurs geschriebene Buch fasst die wesentlichen Aussagen immer wieder knapp zusammen und gibt darüber hinaus eine kleine Sammlung von Selbsthilfematerialien.“
(Public Health Forum 10, Heft 37, 2002)

„... Wenn es denn gelingt, daß sich Ärzte angesichts der sonstigen Widrigkeiten, die im Praxisalltag drohen, mit dem Thema Patientenmündigkeit bewußter auseinandersetzen, dann ist dieses Buch ein wertvolles.“
(Gesundheitsladen-Rundbrief 2/2003)

„... Das Buch ist für die Zielgruppen (alle Berufsgruppen des Gesundheitswesens – Ärzte, Psychologen, Pädagogen, Sozialarbeiter, Krankengymnasten/Physiotherapeuten, Pflegepersonal) uneingeschränkt zu empfehlen.“
(Socialnet-Rezension, 27.3.2003)