Sie sind hier: Titelübersicht Ratgeber, Training  
 TITELÜBERSICHT
Psychotherapie, Psychotraumatologie
Ratgeber, Training
Kultur, Umwelt
Lernen, Schule
Arbeit, Betrieb
Forschung, Lehre

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


PERSONZENTRIERTES COACHING UND SUPERVISION
 
 

29,50 EUR

ISBN-Nummer: 3-89334-455-1  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen




 

Ursula Straumann, Christiane Zimmermann–Lotz (Hg.)
Personzentriertes Coaching und Supervision – ein interdisziplinärer Balanceakt
2006, 255 Seiten, 29,50 Euro (455-1)

Mit Beiträgen u.a. über Interaktionstheoretische Grundlagen von C.• emotionale Selbstregulation • externes C. im Nonprofit-Bereich • Dialogische Diagnostik • C. bei Mobbing • C. bei Sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

Vorwort
Ursula Straumann, Christiane Zimmermann-Lotz
Ausgangslage und Innovation in der Perspektive

Ursula Straumann, Christiane Zimmermann-Lotz
Personzentriertes Coaching und Supervision im Balancemodell: differenziell und multidimensional, interdisziplinär und integrativ

Johann Schneider
Interaktionstheoretische Grundlagen von Coaching und Supervision

Thomas Heimer
Der Konflikt zwischen individuellen und gesellschaftlichen Zielen im Innovationsprozess

Johann Schneider
Wirtschaftsethisches Regelwerk

Gert-Walter Speierer, Ursula Straumann, Christiane Zimmermann-Lotz
Dialogische Diagnostik und differenzielles Inkongruenzmodell (DIM)

Ute Hosak
Konzeptgebundene Strukturierung und differenzielle Diagnostik am Beispiel eines Einzelcoachings

Michael Märtens
Der systemische Blick in der Personzentrierung

Ingmar Maurer
Verhaltenssteuerung durch emotionale Selbstregulation im Coaching

Rosemarie Steinhage
Gender Mainstreaming in Organisationen: die Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Bedürfnisse, Interessen und Verhaltensweisen

Friedrich Barabas
Sexuelle Belästigungen am Arbeitsplatz: Der Beitrag des Rechts für erfolgreiche Beratungen

Rainer Erd
Arbeitsrechtliche Aspekte am Beispiel Mobbing

Nicole Göler von Ravensburg
Neue Herausforderungen für externes Coaching im Nonprofit–Bereich

Uwe Böning
Coaching und Supervision: Zur Konkurrenz und zur Kooperation in der Praxis




 
 



 

"Fazit: Nicht nur für Anhänger des gesprächszentrierten Ansatzes nach Rogers ein interessantes Buch, das die Balance von Person, Beziehung und Kontext im Einzelsetting aufzeigt."
(Hubert R. Kuhn, in Trainingaktuell, 1/2007)

Unsere Lebens- und Arbeitswelt wird immer vielfältiger und komplexer. In diesem Prozess ist es wichtig, die Veränderungen im Blick zu behalten und Strategien zu entwickeln, um sie zu bewältigen. Im vorliegenden Buch "Personzentriertes Coaching und Supervision - ein interdisziplinärer Balanceakt" bieten die Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven interessante Ansätze, die Mut machen, Veränderungen anzugehen und mitzugestalten. Dabei verweisen die Autoren vor allem auf die Bedeutung der professionellen Beratung in der Arbeitswelt als ein Verbindungsglied zwischen den Ebenen von Gesellschaft, Organisation und Individuum. Dieses konzeptgebundene Vorgehen orientiert sich vor allem an ethischen Grundprinzipien und überprüfbaren Qualitätsstandards. Ein aufschlussreiches Werk, das den interessierten Leser in dem Beratungsgewirr eine gewisse Ordnung und einen roten Faden finden lässt.


"Mit diesem Sammelband ist den Herausgeberinnen ein interdisziplinärer Balanceakt gelungen"
(Sichere Arbeit 2007: Int. Fachmagazin für Prävention in der Arbeitswelt)

"Der Autorenschaft ist es insgesamt sehr gut gelungen aufzuzeigen, wie vielfach auf der Basis des Personzentrierten Ansatzes spezifische professionelle Handlungsalternativen zur Verfügung stehen und wie theoriegeleitet und wissenschaftlich fundiert damit in der Praxis umgegangen wird. Ein interessantes Buch für alle Berater und Therapeuten, Coaches und Supervisoren und Trainer, die aus der Beratung kommend Anregungen und Vertiefungen suchen, die über angrenzende und verwandte Kontexte reflektieren wollen oder sich einfach nur fachlich erfrischen wollen." (Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung, 4-2007)

"Ein aufschlußreiches Werk, das interessierte Leser/innen in dem Beratungsgewirr eine gewisse Ordnung und einen roten Faden finden läßt." (
DGSv aktuell 2-2007)