Sie sind hier: Titelübersicht Psychotherapie, Psychotraumatologie  
 TITELÜBERSICHT
Psychotherapie, Psychotraumatologie
Ratgeber, Training
Kultur, Umwelt
Lernen, Schule
Arbeit, Betrieb
Forschung, Lehre

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


FORT - DA
 
 

28,50 EUR

ISBN-Nummer: 3-89334-398-9  

incl. 7% USt. zzgl. Versand

Sofort lieferbar  
 
Anzahl:   St



Preis in anderen Währungen




 

Thilo Eith, Franz Wellendorf (Hg.)
Fort – Da
Trennen und Verbinden im psychoanalytischen Prozess. Mit Grußwort v. Anne-Marie Sandler. 2003, 305 S., Festeinband, € 28,50 (398-9)

Über die "anwesende Abwesenheit", seit Freuds Text "Jenseits des Lustprinzips", in dem er schildert, wie ein 1 1/2-jähriger Junge den Wechsel zwischen An- und Abwesenheit der Mutter spielerisch verarbeitet, ein vieldiskutiertes Paradox der Psychoanalyse. Die Hauptbeiträge der Jahrestag. 2002 der Dtsch. Psychoanalytischen Ges. (DPG), dessen Thema "Fort – Da" durch die Wiederaufnahme in die Internationale Psychoanalytische Vereinigung (IPV) angeregt wurde.
Mit Beiträgen über
• Das "Fort-Da-Spiel" und das Subjekt (S. Zizek, M. Cavell, R. Kennedy),
• "Fort-Da" in der klinischen Praxis ( A. Gibeault, H. Weiß, D. Jongbloed, H. Will),
• "Fort-Da" und psychoanalytische Institutionen (I. Focke/J. Gutman, M. Erdheim, H. Beland): Über die Spaltungs- und Annäherungsprozesse in der Nachkriegsgeschichte der deutschen Psychoanalyse.