Sie sind hier: Über uns Schwerpunkte  
 ÜBER UNS
Team
Schwerpunkte
Programmbeiräte

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR


SCHWERPUNKTE
 

Wir verfolgen das Ziel, spezielles psychologisches Fachwissen zu aktuellen Themen in verständlicher Form an alle Menschen weiterzugeben, die entweder Hilfe benötigen oder ihr Wissensspektrum erweitern wollen. Aktuelle Themen sind u.a. Alkohol/Süchte, Altern/Sterben, Ängste/Phobien, Arbeit/Arbeitslosigkeit, Behinderung, Fremdenfeindlichkeit, Gesundheitsschutz/-prävention, Intelligenz/Schulentwicklung, Natur-/Umweltschutz, Sexualität/Sexueller Missbrauch, Traumabewältigung und -therapie. Einige Themen werden auch in unseren Buchreihen behandelt.

Die Buchreihe "Psychotraumatologie, Psychotherapie, Psychoanalyse" wird von PD Dr. Rosemarie Barwinski, PD Dr. med. Dipl.-Psych. Robert Bering, Prof. Dr. Gottfried Fischer, Dr. med. Elisabeth Landis und Prof. Dr. Leòn Wurmser herausgegeben.

Die Reihe begleitet die einzige Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum, die – 2003 gegründet – den interdisziplinären Dialog über individuelle Traumatisierung durch Katastrophen, Unfälle, Kriege und Gewalttaten fördert und intensiviert: Zeitschrift für Psychotraumatologie und Psychologische Medizin (ZPPM)

Die Buchreihe "SelbstHilfen" enthält seriöse Ratgeber bei gesundheitlichen und psychosozialen Problemen, wie z.B. Tinnitus, Diabetes (betreut durch Programmbeirat Prof. Dr. Sven Tönnies)

Die Buchreihe "Familienpsychologie, Familientherapie, Systemische Therapie" wird von Prof. Dr. Sabine Walper, Prof. Dr. Guy Bodenmann, Prof. Dr. Jürgen Kriz, PD Dr. Arist von Schlippe herausgegeben.

Die Buchreihe "Umweltbewußtsein, Umwelthandeln" wird von Dr. Sebastian Bamberg, Dr. Gundula Hübner, Dr. EllenMatties, Dr. Sigrun Preuss, Dipl.-Psych. Irene Roch, Prof. Dr. Martin Stengel, Dr. Gerd Wenninger herausgegeben.

Die Buchreihe "Ulmer Kulturanthropologische Schriften" wird herausgegeben von Prof. Dr. Ina Rösing (Geschäftsführung) und Prof. Dr. Jürgen C. Aschoff, Prof. Dr. Hans van den Berg, Prof. Dr. Jan van Kessel und Prof. Dr. Martin Baumann.